Lassen Sie sich inspirieren

Eine Art Storytelling auf Bayerisch. Kleine ein­hei­mische Episo­den, mensch­lich, be­son­ders, be­deut­sam. Geschichten, die der All­tag macht. All­täg­liches, das Geschichte macht.

Der Rottaler Dickschädel und das größte zusammenhängende Golf Resort Europas

Wie der Kaiser dem Hartl einen Floh ins Ohr setzte

Ob Alois Hartl gedacht hätte, dass aus einer Schnapsidee Europas Golf Resort Nummer Eins werden würde? Nun ja, ob tatsächlich Schnaps geflossen ist, bleibt das Geheimnis des 75-Jährigen. Gewiss ist, dass er mit seinem Spezl Franz Beckenbauer darüber sinnierte, was man denn noch tun könnte, außer andauernd Tennis miteinander zu spielen. Ja, genau, von dem Beckenbauer ist die Rede, vom Kaiser! Das Fußball-Urgestein war es nämlich, der dem Hartl damals in den 80er Jahren einen Floh ins Ohr setzte: Ein bissl Golfen wäre doch fein, nicht immer nur Tennis. Kein Golfplatz da? Dann bau doch einen!

Regionen-Spezial Augsburg

Verstecktes Kleinod am Bayerischen Rand

Sie liegt höher als alle anderen Städte in Bayern, ist mittelalterliches Juwel, attraktiver Kneippkurort, Ausgangspunkt für Wanderungen und Schlössertouren: Füssen, Wohnsitz von fast 16.000 Menschen und touristisches Ziel von jährlich mehr als einer Million Menschen.

Regionen-Spezial Augsburg

Bayerns charmante schwäbische Seite

In Bayern spricht man fränkisch, bairisch, dann gibt’s da noch den Oberpfälzer Dialekt. Aber, oft vergessen: In Bayern  schwäbelt man natürlich auch. Ein ganzer Regierungsbezirk leitet daraus seinen Namen ab: Schwaben, gern auch Bayerisch-Schwaben genannt. Die Grenzen reichen von Nördlingen bis Oberstdorf, von Lindau bis Augsburg, vom Bodensee – dem größten See Deutschlands – bis zum Ulmer Münster – dem höchsten Kirchturm der Welt. Letzterer steht genau genommen in Ulm, nicht in Neu-Ulm, steht also auf der falschen, der baden-württembergischen Seite der Zwillings-Stadt. Mit seinen 161 Metern ist er aber schon immer beiden Ulmer Hälften ein wichtiges Wahrzeichen.

Bertolt Brecht und Augsburg

Schwieriger Sohn

Einfach war sie nie, die Beziehung zwischen dem  Schriftsteller Eugen Bertolt Brecht und seiner Heimatstadt Augsburg. Noch in den 1960er-Jahren wurde lang darüber debattiert, eine Straße nach dem berühmtesten literarischen Sohn der Stadt zu benennen. Eine Hauptrolle in der Topografie Augsburgs sollte dem überzeugten Kommunisten nicht zufallen. Dabei nahm in Augsburg seine Karriere als Dramatiker und Lyriker seinen Anfang.

Golfspielen im Zeichen von Artenvielfalt

Das Vorurteil, dass Golfer die Natur zerstören, Giftspritzer und Wasserverschwender sind und die Tiere mit ihrem Sport vertreiben, hat mit der Realität nur wenig zu tun: „Aktuell ist die Ökobilanz der Mehrzahl der Golfanlagen positiv. In Deutschland wird die nachhaltige Pflege der Golfplätze sehr ernst genommen und ist ein zentrales Anliegen der Verbände“, erklärte Biber. Daher gelte als Grundsatz für alle im Naturschutz aktiven Clubs: „Tue Gutes und sprich darüber!“ Die Öffentlichkeit darf und muss erfahren, dass zahlreiche Golfplätze inzwischen nicht nur den Menschen einen idealen Ausgleichs- und Rückzugsort im Grünen bieten, sondern sich längst zu wichtigen Ökosystemen und Landschaftsschutzgebieten ihrer Region entwickelt haben, in denen bedrohte Tier- und Pflanzenarten eine neue, ungestörte Heimat finden.

Die Regensburger Altstadt gehört zum UNESCO-Welterbe
Regensburg

Jung "Italienisch" und mitten im Herzen Europas

Stellen Sie sich vor: Sie kennen Regensburg, den Dom St. Peter, die Steinerne Brücke aus Bildern oder vom eigenen Besuch und finden das alles derart wunderbar, dass es Ihnen mitunter schon ein wenig unangenehm ist. Irgendwo könnte man sich ja gefährlich nahe am Klischee entlang bewegen. Und dann gefällt die Donaustadt auch noch wirklich allen.

MdL Walter Taubeneder im August 2015 vor dem Schloss Neuburg am Inn
MdL Walter Taubeneder

"Golf tut gut"

Seit 2008 ist Walter Taubender, CSU, für den Stimmkreis Passau-West Mitglied des Bayerischen Landtages und im erweiterten Fraktionsvorstand seiner Partei.